Herzlich Willkommen im Waldheim Degerloch

Aktuelles

Stand 15. Juni 2020

Ferienwaldheim 2020

Die wichtigste Nachricht vorab – Wir geben uns nicht geschlagen. Das Team arbeitet mit Hochdruck an einem Konzept, das es möglichst vielen Kindern ermöglichen soll, auch diesen Sommer, zumindest teilweise, im Waldheim verbringen zu können.

Zwar wird es – aus bekannten Gründen – in diesem Jahr nicht möglich sein, ein Ferienwaldheim in dem Umfang anzubieten, dass seinem Namen gerecht wird, wir sind aber sicher, dass wir – auf Basis der aktuell geltenden Verordnungen – ein Ersatzprogramm anbieten können.

Da es bei dieser Neuplanung viele organisatorische, rechtliche und logistische Dinge zu beachten gibt, benötigen wir noch etwas Zeit, werden aber alle Eltern, die Ihre Kinder bereits zum Ferienwaldheim angemeldet hatten, in den nächsten 2 Wochen per Post kontaktieren um weitere Details zu erklären.

Sobald das Konzept für diesen Sommer spruchreif ist und alle betroffenen Kinder und Eltern informiert sind, werden wir die Eckpunkte dazu auch hier veröffentlichen.

Die für uns geltende Verordnung und Empfehlung kann auf der Internet Seite des Sozialministeriums nachgelesen werden.

Öffnungszeiten

Das Waldheimgelände ist geöffnet, Dienstag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr, sowie Samstags & Sonntags von 11 bis 20 Uhr. Montag ist Ruhetag.

Die Geschichte des Waldheims

Das Eichenkreuzheim

Die Geschichte des Waldheim Degerloch beginnt eigentlich 1927. Damals kauft der CVJM Degerloch im Weidachtal einige Wiesen für einen Vereinsgarten mit Sportplatz. Die Einweihung des „Eichenkreuzheims“ folgt am 28.10.1928.

Das Eichenkreuzheim 1928

Die ersten Jahre

Am 8. August 1938 beginnt unter der Leitung von Fritz Klein die erste evangelische Freizeit im Waldheim Weidachtal mit 50 Kindern, 3 Betreuerinnen und 4 Küchenfrauen. Damit war das Degerlocher Waldheim eines der ersten in Deutschland. Die Küchenarbeit fand damals noch in einer kleinen Baracke, später dann in einem Zelt statt. Mit Hilfe von amerikanischen Lebensmittellieferungen konnte auch in den Nachkriegsjahren die Versorgung garantiert werden.

¦

Die erste Morgenandacht am 8. August 1938

Im Wandel der Zeit

Bis 1952 wurde das Gelände stetig durch den Kauf weiterer Grundstücke vergrößert. Zuletzt die Grundstücke auf denen heute der große Saal steht und der neue Funktionstrakt gebaut wird. In den Jahren 1954/55 wurden die ersten Bauabschnitte des Neubaus in Angriff genommen. Neue Toiletten, Büro- Material- und Mitarbeiterräume wurden errichtet. 1957 wurde auch der große Saal für etwa 400 Personen sowie die Küche fertig gestellt.

Das Waldheim im Sommer 1962

Nachdem bereits Anfang der 1990er Jahren das sogenannte „Neue Heim“, mit den Gruppenräumen, dem großen Foyer sowie Mitarbeiterräumen fertig gestellt waren, konnte die Kirchengemeinde in den Jahren 2007 das Hauptgebäude und schließlich 2013 den großen Saal mit Küche fertigstellen.

Das Waldheim heute

Videos